Nun als aller Erstes, ich stehe gar nicht gerne im Mittelpunkt, jedoch blieb‘ mir eines Tages gar nichts anderes mehr übrig, denn so weiter zu machen wie bisher war mir ganz einfach nicht mehr möglich!

Ich trat mit jungen 15 Jahren in’s Berufsleben ein und absolvierte eine sehr gute und vielseitige Ausbildung im Maschinenbau. Auch mit wenig Lernaufwand, hatte ich immer gute Noten. Auch nach der Übernahme als Geselle machte mir die Arbeit Spaß.

Nach mehreren Gesellenjahren bemerkte ich allerdings Veränderungen. Der Leistungsdruck ging steil nach oben, die Qualität sank. Ich überlegte mir schon lange, etwas Neues zu beginnen.

Ein Maschinenbau Studium war mir zu trocken, also machte ich mich als Handwerker selbständig und legte die Meisterprüfung ab. 11 Jahre war ich selbständig und hatte wieder nur für Fremde die Kastanien aus dem Feuer geholt. Jedoch bin ich an den vielen technischen Herausforderungen gewachsen.

Leider waren das 10. und 11. Jahr weniger schön und trotz schlechter Zahlen, hieß die Frage: „Wachsen oder sterben?“ Ich hatte allerdings auf Beides keine Lust und so ging ich wieder zurück, in die Industrie, was ich sehr bald bereute.

Ich landete in einer Firma, die mit „vorne hui und hinten pfui“ perfekt beschrieben war. Um- und Zustände herrschten, die ich hier nicht näher beschreiben möchte. Die guten alten Zeiten, in der Fabrik, waren endgültig vorbei.

Eine Lohntüte die kaum für die Fixkosten reichte, aufkommende gesundheitliche Probleme sowie Arbeitskollegen und Vorgesetzte von Denen ich 99% nicht mehr wieder sehen möchte, waren schon mehr als genug Gründe. Doch als meine geliebte Frau dann mit Zwillingen schwanger war, konnte es einfach nicht mehr so weiter gehen!

Mehr Zeit für die Familie, Hobbies, Freunde… Meine Gesundheit wieder herzustellen, anstatt sie endgültig zu ruinieren… Genug Geld um sorgenfrei leben zu können… Und eine „Berufung“ die ich von ganzem Herzen leben kann, statt einem Beruf oder einfach nur Job, bei dem ich meine ganze Lebenszeit für viel zu wenig Geld eintauschte, mußte her!

Heute mache ich mir keine Sorgen mehr, denn ich habe mein Leben wieder selbst in die Hand genommen. Was ich tue, tue ich gerne, denn sonst lasse ich es entweder ganz bleiben oder jemand Anderen machen. Mein Leben hat endlich einen Sinn, ich kann meine Kinder aufwachsen sehen und erschaffe selbst, die Zukunft, die wir uns immer gewünscht haben.

Eine letzte Anmerkung noch zum Schluß. Schnell reich werden, ohne etwas dafür tun zu müssen, ist und bleibt „Schwachsinn!“

Jeder Erfolgreiche, der dabei ein Mensch mit Herz geblieben ist, hat hart dafür gearbeitet.

Diese Menschen sind über Ihren Schatten gesprungen, sie haben die gemütliche Komfortzone verlassen und sich völlig neuen Herausforderungen gestellt.

Natürlich gibt es Abkürzungen, die normalerweise immer sehr steinig sind, doch eines kann ich Euch versprechen:

„ES LOHNT SICH, SIE ZU GEHEN!“

Von ganzem Herzen

 

Euer Alex